MTB, Baden-Württembergischen Meisterschaft mit Alb-Gold-Juniors-Cup in Böhringen

MTB-Team Steinlach Wiesaz bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft mit Alb-Gold-Juniors-Cup in Böhringen

Bei absoluten Topbedingungen auf einer neu ausgerichteten Rennstrecke beim hervorragend organisierten MTB-Team Böhringen schaffte es diesmal nur der jüngste Team Steinlach Wiesaz Fahrer auf das Podest. Falk Schneeweiß konnte sich mit dem 3. Platz in der U9m auf dem Podium feiern lassen.

Der für das Haico Racing Team fahrende Paul Latus tat es ihm gleich und erreichte bei den U23m ebenso den dritten Podiumsplatz.

Die sehr schnellen Rennverläufe bei hohen Lufttemperaturen brachten manches Teammitglied an seine Grenzen und auch darüber hinaus. Gesundheitsbedingt und aufgrund wenigen Erholungsmöglichkeiten mussten zwei ihre Rennen auch vorzeitig beenden. Aber auch alle anderen gingen an ihre maximalen Grenzen und konnten so die folgenden Platzierungen erreichen. Nino Schneeweiß durfte sich bei den Power-Flitzern zu den strahlenden Siegern zählen während sein Bruder Falk den genannten dritten Platz der U9m erreichte. Bei den U11m fuhr Maximilian Neher auf einen 23. Platz, während bei den U13m Leon Ruoff und Demien Walser die Plätze 21 und 22 belegten. Janine Waller konnte bei den U13w einen 9. Platz ins Ziel retten wobei ihr Bruder Rene in am stärksten besetzen Feld der U15m einen 7. Platz und mit dem nur drei Platzierungen später einfahrenden Fabian Vdovic (BikeJuniorTeam) noch Plätze in den TopTen belegen konnten. Unsere Zwillinge Ben und Louis Zimmermann gelang es mit den Plätzen 25 und 27 doch noch den ein oder anderen Konkurrenten hinter sich lassen. Mit dem 6. Platz bei den U15w erreichte Annika Bott eine Platzierung in der vorderen Hälfte und Anna Weimar mit dem 8. nur knapp dahinter. Rico Ruoff und Lukas Breitenbücher konnten sich mit den Plätzen 20 und24 im zweitstärksten Feld der U17m noch überzeugend behaupteten wobei bei den Mädels der gleichen Altersgruppe Finnja Schmid (BikeJuniorsTeam) den 6. Platz im Mittelfeld erzielte. Bei der starken U19m konnte sich Paul Weber (10.) einen Platz in den TopTen und Patrick Heusel einen 15. im Mittelfeld erkämpfen. Wie schon anfangs erwähnt hatten Marie Weber (U15w) und Frederic Bott (U17m) ihre Rennen leider vorzeitig beenden müssen.

Doch wie heißt es so schön?! Nach dem Rennen ist vor dem Rennen und alle werden wieder hochmotiviert in die nächste Runde gehen.