U11 Trainingsgruppe

Für alle Mädchen und Jungen im Alter ab etwa 9 bis 11 Jahren. 

Im "Sommer-Halbjahr" treffen wir uns einmal in der Woche auf unserem Bikepark in Gomaringen, um mit dir und viel Spaß deine Geschicklichkeit auf dem Mountainbike zu trainieren. Auch Bike-Ausfahrten in die nähere Umgebung gehören zum Programm. 

Ein funktionstüchtiges Mountainbike und Helm sind Voraussetzung, Handschuhe, Trinkflasche und ggf. eine Regenjacke sehr empfehlenswert!Im "Winter" (Herbst- bis Osterferien) bieten wir für die U11 ein abwechslungsreiches Spiel- und Trainingsprogramm in der Halle (oder auch mal ein "Treppenlauf" am Schloss) an - ohne Rad ;-).


Trainingszeiten U11 (Sommer)

Montag
17:3019:00
Treffpunkt Bikepark Gomaringen, wenn nichts anderes vereinbart


Trainingszeiten U11 (Winter)

Montag
17:3019:00
i.d.R. gültig ab dem Ende der Herbstferien bis zu den Osterferien; Sport- & Kulturhalle Gomaringen



Falls du Interesse hast komm einfach vorbei oder melde dich zuvor bei unseren Trainern oder der Geschäftsstelle an. Für weitere und genaue Auskünfte bitte direkt an die Trainer wenden. Anmeldung zum Training ist erwünscht - Kontakt und Trainingsanfragen:

Tobias EisslerAndreas Schiwy oder die Geschäftsstelle: geschaeftsstelle@rv-gomaringen.de)

Die coole Fahrradtour zum Bodensee

Von Freitag, den 15. September bis Sonntag, den 17. September 2023 begab sich die U11 auf eine coole Fahrradtour zum Bodensee. Wir brachen auf in einem Dorf auf der schwäbischen Alb namens Melchingen. Als alle da waren und ihr Gepäck und Zelt im Begleitfahrzeug verstaut hatten, machten wir noch ein Foto bevor wir losdüsten. Die ersten paar Kilometer fuhren wir zu neunt, bis wir nach der ersten großen Pause vollständig waren. Auf halber Strecke pausierten wir und aßen einen selbstgebackenen Kuchen und Muffins, die fleißige Eltern für uns gebacken haben. Mhhh, war das lecker. Vielen herzlichen Dank. Frisch gestärkt ging es weiter in Richtung Donau. Es ging bergauf und bergab, auf Asphalt und Schotter, durch Dörfer und Wälder, auf ebenen Feldwegen und auch Bachläufe bekamen wir zu Gesicht.
Unsere Höchstgeschwindigkeit erreichten wir kurz vor Sigmaringen, wir fuhren fast mit 45km/h am Ortseingangsschild vorbei. Die letzten 10 Kilometer schlängelten sich durch das felsige Donautal. Kurz vor dem Campingplatz hätten wir uns fast verfahren und wären auf die falsche Donauseite gewechselt. Zum Glück spickelte einer der Trainer nochmal aufs Navi und konnte uns weitere Kilometer sparen. An unserem ersten Tag haben wir 53,6 km zurückgelegt mit 270 Höhenmetern.
Verblüfft schauten wir alle auf den grasgrünen Campingplatz, den wir für uns alleine hatten. Nachdem wir die Zeltstadt errichtet hatten, kochten unsere Trainer Andi und Tobi leckere Nudeln mit Bolognese Soße. Die U11 suchten an der Donau die besten Sprungmöglichkeiten für eine kleine Abkühlung. Wir wurden schnell fündig bei einem Baum, der über die Donau gestürzt ist. Ein paar der Jungs und Mädels sind unzählige Male von dem Baumstamm gesprungen. Das hat sehr viel Spaß gemacht. Den Abend haben wir ausklingen lassen mit Abendessen, plantschen in der Donau, rumgeistern auf dem Campingplatz mit Taschenlampen, bis schließlich um 22.00Uhr Nachtruhe war. Glücklich, happy, müde und erschöpft sind wir alle in unsere Schlafsäcke gekrochen und haben gut geschlafen.
Am nächsten Morgen hat uns der Nebel aufgeweckt. Es war ganz schön frisch, aber die morgendliche Stimmung auf dem Campingplatz bestens. Durch Hefezopf und Brote zum Frühstück gestärkt ging es, nachdem die Zelte abgebrochen und das Begleitfahrzeug wieder beladen war, gestärkt in die neue Tagesetappe. Die Tour der U11 führte am zweiten Tag vom Donautal nach Meersburg. Wir legten 66,6 km und 530 Höhenmeter zurück.
Der Nebel begleitete uns noch eine Zeit lang hartnäckig, aber am späten Vormittag lichtete er sich und machte den wärmenden Sonnenstrahlen Platz. Als wir am Nachmittag in der Ferne den Bodensee erkennen konnten, radelten wir mit ganz viel Power Richtung See, so sehr freuten wir uns auf die Abkühlung im Bodensee.
Am zweiten Campingplatz in Meersburg angekommen mussten wir aber zuerst einmal von der letzten feuchten Nacht im Donautal die Zelte trocknen lassen, bevor wir sie aufbauen konnten. Erst danach sprangen wir ins kühle Nass.Den Abend verbachten wir mit Grillen und verschiedenen Spielen auf dem Campingplatz. Wieder um 22 Uhr gingen wir uns Bett, manche Kinder haben draußen unter freiem Himmel geschlafen.
Am nächsten Morgen nach dem Frühstück spielten wir nochmals am Bodensee. Nach einem Gruppenfoto wurde alles wieder eingepackt und fertig gemacht für die letzte Etappe nach Friedrichshafen. In Friedrichshafen haben wir ganz viele Zeppeline gesehen. Wir hatten die Möglichkeit, noch ein bisschen zu Shoppen und Eis zu essen. Gegen 14.00 Uhr ging unser Zug Richtung Heimat.
Die Zugfahrt war, laut unserer Trainer Tobi und Andi, mit am abenteuerlichsten. Mit Verspätung kamen wir etwa um 17.00 Uhr in Mössingen an.
Es war eine super coole Ausfahrt, die uns allen in Erinnerung bleiben wird. Herzlichen Dank an unsere beiden Trainer Tobi und Andi, Tobias und die Fahrer des Begleitfahrzeugs sowie allen, die uns diese Ausfahrt ermöglicht haben.

(Von den rasenden Reportern Frederik und Rouven)


MTB-Ausfahrt Tieringen – Fr.,22.07. bis So.,24.07.2022

Am Freitag, dem 22.07.22, haben sich ein paar Mitglieder der U11, vom MTB Team Steinlach Wiesaz des RV Gomaringen, am Haus Bittenhalde in Tieringen versammelt. Treffpunkt war um 15:00 Uhr, alle wurden mit Gepäck und Fahrrad von ihren Eltern gebracht. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen haben, sind wir gleich eine kleine Runde gefahren. Es ging nach einem schönen Trail erstmal bergauf. Auf einer großen Lichtung gab es viele schöne Aussichtspunkte und ein Denkmal für die toten Soldaten des zweiten Weltkriegs. Als wir wieder an unserer Unterkunft ankamen, freuten sich alle auf das Abendessen. Nach dem Essen haben dann alle geduscht. Am Abend haben wir Frisbee oder Verstecken gespielt. Es gab auch große Schachfelder, das haben wir uns nicht entgehen lassen.
In dieser Nacht haben alle gut geschlafen und es hat endlich wieder geregnet. Weil es die Nacht über geregnet hat, fuhren wir am Samstagvormittag nicht den Lochentrail sondern fuhren zu einem Stausee in Oberdigisheim. Als wir ihn umrundeten entdeckten wir ein Kneippbecken, in dem wir unsere Füße abkühlten. Dann suchten wir uns einen tollen Platz im Grünen und hatten auf der Höhe vom Lochen eine tolle Mittagspause (mit vielen Witzen). Am Nachmittag ging es endlich los, der Trailspaß konnte beginnen. In der letzten Sektion gab es einen Sturz. Mit Verletzung oder ohne, wir alle kämpften uns den langen, anstrengenden Aufstieg hoch. Da wir kein zweites Mal den Trail gefahren sind, hatten wir vor dem Abendessen noch etwas Zeit. Wir nutzten sie um zu duschen und um draußen zu spielen. Wir haben den Abend mit verschiedenen Spielen ausklingen lassen. Alle konnten super schlafen.
Am Sonntagmorgen, genossen wir erstmal unser letztes gemeinsames Frühstück. Dann packten wir unser Sachen und luden sie in den "Gepäckexpress". Wir starteten unsere Heimfahrt, welche von Tieringen aus 56km lang war mit ca.800 Höhenmeter , bei den besten Bedingungen. Auch auf der Heimfahrt entdeckten wir ein Kneippbecken und genossen es. Nach einem längeren Aufstieg hatten wir , in der Nähe von Onstmettingen, eine entspannende Mittagspause. Dann ging es über einen tollen Trail runter ins Killertal und dann weiterhin bergab. Nach einem längeren Anstieg hoch nach Beuren hatten wir unsere nächste Verpflegungsstation. Danach ging es über Belsen und Mössingen nur noch bergab. In Gomaringen wurden wir schon fröhlich empfangen. TOLL war's, unser U11 Wochenende! Alle freuen sich auf nächstes Jahr!
(Bericht von Elena Eissler)



 
 
 
 
E-Mail
Karte
Infos
Instagram